Ja, Ihr habt natürlich Recht…  ich schulde Euch noch die Vorstellung der zweiten Hälfte meines Kalenderprojekts “EMR-Jahreskalender 2012″…  ganz pfiffige haben sich die Bilder schon in der Slideshow unter Referenzen angesehen.
Wie auch immer, hier seht Ihr nun weitere sechs Bilder aus dem Kalender:
JULI:
EuroMaint-Kalender2012-24g(0589)
August:

EuroMaint-Kalender2012-5g(0809)

September:
EuroMaint-Kalender2012-4g(0826)
Irgendwie fällt mir nicht mehr so wahnsinnig viel ein, was ich zu den Bildern schreiben könnte, was ich nicht schon im ersten Teil der Vorstellung geschrieben habe.
Das Juli-Bild zeigt Euch ein paar schwere Kupplungshaken, nagelneu, die die einzelnen Waggons zusammenhalten….  schweres Material – kann ich Euch sagen!
August, kaum zu erahnen…. ein Meßgerät…  ich glaube es war an einer Gasflasche für Schweißarbeiten montiert…  ist hier aber nebensächlich. Hier ging es mir in erster Linie um die Farben… auch wenn ich heute noch darüber nachdenke, bin ich noch immer beeindruckt, wie viele bunte Farben sich, beim genauen Hinsehen, in einem solchen Werk finden lassen. Als ich das erste Mal ein solches Werk besichtigte, machte ich mir ehrlich gesagt schon ein paar Sorgen, ob ich überhaupt ausreichend Material zusammen bekomme. Heute weiß ich….  ja ganz sicher, und noch viel mehr, wenn man mit Zeit und in Ruhe hätte arbeiten können…  ;)
Das September-Bild ist ein kleiner Beweis, wie winzig durchaus wichtige Teile an einem Zug sein können…  Ich arbeite eben gerne mit knappen Schärfebereichen.

Oktober:
EuroMaint-Kalender2012-26g(0551)
November:
EuroMaint-Kalender2012-9g(0910)

Dezember:
EuroMaint-Kalender2012-28g(0527)
Das Novemberbild zeigt ein paar frische Fahrwerksfedern, die vor der Halle abkühlen sollten….  Ihr könnt mir glauben, die Temperatur konnte man ein Stück weit weg noch erahnen.
Wir landen im Dezember und sehen ein paar Stahlringe, ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wofür diese waren… ich glaube sie hatten irgendwie mit der Fahrwerksfederung zu  tun…  aus dieser Serie ist das meiner Meinung nach, das schwächste Bild…. aber ich habe die Auswahl nicht alleine getroffen. Mal schauen, es gibt aus diesem Projekt noch ein paar Arbeiten, die ich vielleicht noch nach und nach hier zeigen werde.
Auch an dieser Stelle noch mal meinen Dank  an euromaint rail für eine ausgezeichnete Zusammenarbeit. Ich stehe gerne für weitere Projekte, auch anderer Interessenten zur Verfügung….  eine Email reicht – ich melde mich!!